Dach- und Fachverband

der Berliner Selbsthilfekontaktstellen

Aufgaben und Angebote von SEKIS

Selbsthilfe Kontakt- und Informationsstelle

Als zentrale Service-Stelle zur Unterstützung von Selbsthilfe stellt SEKIS eine Vielzahl an Leistungen zur Verfügung:

Information, Vermittlung und Beratung

SEKIS informiert über Selbsthilfe in Berlin, vermittelt in bestehende Gruppen und berät Interessierte.
Tel:  030 8926602  |  Sprechzeiten:  Mo  12 - 16 Uhr | Mi  10 - 14 Uhr  | Do  14 - 18 Uhr      
Informationsmaterial zur Selbsthilfe

SEKIS bietet Beratung und Weitervermittlung für  Bürgerinnen und Bürgern, die sich engagieren wollen, nach Gruppen oder selbstbestimmten Hilfeformen suchen. Wir informieren über die Arbeit, Möglichkeiten und Grenzen von Selbsthilfegruppen, klären in persönlichen Gesprächen, ob eine und ggf. welche Gruppe für Ratsuchende in Frage kommt und bringen sie in Kontakt mit wichtigen Partnern.
Wir pflegen dafür die Datenbank aller Gruppen in Berlin.
SEKIS stellt Material zur Verfügung und macht Ankündigungen und Flyer der Gruppen einsehbar. So können sich Ratsuchende in Ruhe selbst einen Eindruck von der Vielfalt der Initiativen machen.

Gruppengründung und Unterstützung von Gruppen

SEKIS hilft Betroffenen bei der Gründung einer Gruppe und begleitet bestehende Initiativen bei ihrer Arbeit.

Beratung bei SEKIS

SEKIS unterstützt bei der Gründung neuer Gruppen.
Wir helfen in der Startphase, sagen Ihnen, welche Regeln oder Methoden hilfreich sind und begleiten Ihre Öffentlichkeitsarbeit.

Bitte wenden Sie sich an SEKIS, wenn Sie Unterstützung benötigen.
Kontakt:      Ricarda Raabe   |   Ines Krahn    

Tel    030 89028538   |   selbsthilfe@sekis-berlin.de

Beratung

Wir beraten Initiativen bei der Vereinsgründung und beantworten Fragen rund um das Sozialrecht
  • Die Projektberatung verbindet Fachkompetenz mit der Auswertung von Erfahrungswissen aus der Zusammenarbeit mit Gruppen und Initiativen. Die Beratung ist ausführlich und praxisnah.
    Beratung nach Vereinbarung: Brigitte Meier-Obi | 030 89028533 | 
    meier-obi@remove-this.sekis-berlin.de

  • Beratung zu Fragen rund um das Sozialrecht
    Viele chronisch kranke oder behinderte Menschen haben Fragen zur Einstufung als Schwerbehinderte. Einmal im Monat bietet SEKIS deshalb für Mitglieder in Selbsthilfegruppen eine Beratung dazu an.
    Jeden 1. und 3. Donnerstag im Monat      16 bis 18 Uhr
    SEKIS - Bismarckstr. 101 | 10625  Berlin   |  Raum 1005   |  Anmeldung unter 030 89028533

  • Information zu Angeboten der Pflegeunterstützung
    SEKIS informiert zu den Angeboten zur Unterstützung im Alltag im Kontext von Pflege und über Entlastungsangebote in Berlin.
    Tel  030 8902532    |    kompetenzzentrum@remove-this.sekis-berlin.de

Räume für Gruppen

SEKIS stellt Räume für Gruppentreffen oder Veranstaltungen zur Verfügung.
Gruppenraum SEKIS

Die Räume sind - auf Wunsch - mit technischen Hilfsmitteln ausgestattet: z.B. Beamer oder Flipchart.
Es stehen drei Gruppenräume unterschiedlicher Größe zur Verfügung. Für die Nutzung durch Gruppen wid ein Entgelt erhoben, das sich nach der Häufigkeit der Gruppentreffen und der Größe der Gruppe richtet. Die Räume können - gegen eine Gebühr - auch für Veranstaltungen gebucht werden.

Wenn Sie einen Raum nutzen möchten, wenden Sie sich bitte an:
Ricarda Raabe         Tel. 030 89028538               raabe@remove-this.sekis-berlin.de

Kooperation und Vernetzung

Menschen, Gruppen und Organisationen in Verbindung bringen

Diskussionsveranstaltung SEKIS

Die Kontaktstelle fördert die Zusammenarbeit zwischen Gruppen, organisiert den Erfahrungsaustausch für Verbände der Betroffenen und schafft Foren für die Interessensvertretung der Selbsthilfe.

SEKIS regt die Diskussion zwischen Selbsthilfegruppen, Fachleuten in professionellen Diensten und dem Bereich der Politik an. Wir initiieren den Dialog zur Weiterentwicklung von Selbsthilfe und bürgerschaftlichem Engagement. SEKIS ermöglicht Beteiligung.

Das Projekt bietet Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen in sozialen und gesundheitsbezogenen Einrichtungen Informationen darüber an, wie sie in ihren Arbeitsfeldern Selbsthilfe anregen und unterstützen können.

Folgende Vernetzungsforen werden von SEKIS moderiert:

  • Selbsthilfe-Forum chronisch kranker und behinderter Menschen
  • Gesamt-Gruppentreffen bei SEKIS

SEKIS arbeitet in folgenden Arbeitskreisen mit:

  • Kontaktstellentreffen - das Arbeitsforum der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Berliner Selbsthilfekontaktstellen
  • Kooperationsgremium Stadteilzentren
  • Landesgesundheitskonferenz
  • Landeskrankenhausbeirat
  • Arbeitskreis Selbsthilfe und Krankenkassen
  • Arbeitskreis Selbsthilfe und Migration
  • Arbeitskreis Berliner Senioren
  • Demenzfreundliche Kommune Charlottenburg-Wilmerdorf
  • Arbeitskreis Fortbildung in der Selbsthilfe

Dokumentation der Gruppen

Datenbank zu Selbsthilfegruppen und Bereitstellung von Informationsmaterial

Innenansicht SEKIS

SEKIS dokumentiert die Selbsthilfe in Berlin und stellt dieses Wissen in einer komplexen Datenbank zur Verfügung. Voraussetzung dafür ist die Beschaffung, Auswertung und Aktualisierung von Informationen über Selbsthilfegruppen, -projekte und -organisationen, Kontaktstellen und ihrer Angebote, aber auch professionelle Akteure und Kooperationspartner der Selbsthilfe.
Dieses Informations- und Dokumentationssystem ist auch Referenzdatenbank für die Selbsthilfeförderung durch die gesetzlichen Krankenkassen in Berlin.
Zur Förderung der Kooperation werden auch Gremien erfasst, in denen Selbsthilfegruppenmitglieder und Fachleute zusammenarbeiten. In einer eigenen Datenbank zu Publikationen und Periodika der Selbsthilfe in Berlin ist auch abrufbar, welche Gruppe welche Zeitung herausbringt. Die Mehrzahl dieser Publikationen ist bei SEKIS einsehbar.

In regelmäßigen Befragungen der Initiativen fragt SEKIS, welche Organisation bereit ist, Freiwillige und Ehrenamtliche in die Arbeit einzubinden. Das Ergebnis ist eine Dokumentation der Einsatzmöglichkeiten für freiwilliges Engagement in der Selbsthilfe.
Die Datenbank ist auch die Grundlage für die Abbildung der Gruppeninformationen im Internet.
Für die Aktualisierung der Datenbank kann auf eine routinierte Zusammenarbeit mit den Berliner Selbsthilfekontaktstellen zur Aktualisierung der Gruppendaten zurückgegriffen werden.

Eintrag in die SEKIS Datenbank

Wenn Sie eine Gruppe in die Datenbank eintragen möchten, dann bitten wir Sie mit uns oder einer Selbsthilfe-Kontaktstelle in Verbindung zu treten oder folgendes Formular auszufüllen:

Formular für den Eintrag in die SEKIS Datenbank

    Referenzdatenbank für die Selbsthilfe-Förderung durch Krankenkassen

    Selbsthilfe-Initiativen, die gefördert werden möchten, müssen in der SEKIS-Datenbank dokumentiert sein.

    Die Leitlinien der Selbsthilfeförderung nach § 20 h SGB V sehen vor, dass nur solche Gruppen und Selbsthilfeorganisationen durch die Gesetzlichen Krankenkassen gefördert werden, die offen und für neue Mitglieder zugänglich sind.

    Das heißt, Interessierte müssen die Gruppen finden und aufsuchen können. Ein Kriterium, wie diese Zugänglichkeit erreicht werden kann, ist die öffentliche Information über die Existenz und Erreichbarkeit der Selbsthilfegruppe in einer Referenzdatenbank. SEKIS ist Referenzdatenbank für die Berliner Selbsthilfe.

    Für die Erfassung in die SEKIS Datenbank gelten definierte Aufnahmekriterien.

     

    1. Kriterien der Leitsätze der Kassenförderung müssen erfüllt sein   (siehe: Was ist Selbsthilfe?)
    2. Die Gruppe muss öffentlich erreichbar für Interessierte sein.              
                  Das bedeutet:                  
                  a.      keine Privattreffen                   
                  b.      Angaben zum realen Ort der Gruppentreffen                   
                  c.      Angaben zur konkreten Zeit der Gruppentreffen                   
                  d.      Nennung einer der Gruppe zugehörigen Kontaktperson 
                  (die personenbezogenen Daten können vertraulich intern in der Datenbank dokumentiert werden,
                   so dass nur SEKIS diese einsehen kann)                            
                  e.      Keine pauschale Angaben zur Erreichbarkeit über die Geschäftsstelle eines Verbandes
    3. Keine professionellen Angebote oder dauerhaft begleitete Gruppen
    4. Keine Angebote zur Gesundheitsförderung, Rehabilitation, Heilbehandlung oder Sport.
    5. Vollständig ausgefüllter Fragebogen, den Sie online ausfüllen können.
    6. Schriftliche Erklärung zum Datenschutz. SEKIS benötigt für die Gewährleistung der Vorgaben des Datenschutzes aber auch eine mit Unterschrift versehene schriftliche Version, in der Sie bestätigen, welche personenbezogenen Informationen SEKIS wie speichern darf.  Für die Aufnahme in die Referenzdatenbank für Gruppen, die nach § 20 h SGB V durch die Krankenkassen gefördert werden möchten, ist dies ebenfalls beizulegen.

     

    Download_Fragebogen zum Eintrag in die Datenbank

      Download_Leitfaden zur Selbsthilfeförderung

        Fortbildung für die Selbsthilfe

        Aktiv in Selbsthilfe - Jährlich steht ein umfangreiches Programm an Semibaren und Workshops zur Verfügung.
        Titel Fortbildung SEKIS

        SEKIS organisieret gemeinsam mit dem Berliner Arbeitskreis Fortbildung in der Selbsthilfe Seminare, Workshops und Tagungen für Mitglieder in Selbsthilfegruppen.

        Das jährlich erscheinende Fortbildungsprogramm "Aktiv ind Selbsthilfe" enthält Angebote zu  'Methoden der Gruppenarbeit', 'Konflikte und Konfliktlösungen' oder 'Wie können junge Leute für die Selbsthilfe gewonnen werden'. Es greift wichtige Themen der Initiativen auf und schafft die Grundlage für eine erfolgreiche Arbeit in Selbsthilfe.

        Download_Das vollständige Fortbildungsprogramm 2016 als PDF

          Öffentlichkeitsarbeit für die Selbsthilfe

          SEKIS stellt mit Broschüren, Veranstaltungen, Kongressen und Märkten Öffentlichkeit her.
          IMG_7639.JPG

          SEKIS schafft Öffentlichkeit für die Themen und Anliegen der Selbsthilfe und engagiert sich für ein selbsthilfefreundliches Klima.
          Alle zwei Jahre wird eine Übersicht über die Gruppen im Selbsthilfe-Wegweiser publiziert.
          SEKIS erstellt Arbeitshilfen für Selbsthilfegruppen zur Verfügung.
          Die Kontaktstelle organisiert jährlich einen Selbsthilfe-Tag, damit die Gruppen ihre Arbeit öffentlich vorstellen können.
          In größeren Abständen werden Kongresse veranstaltet, bei denen aktuelle Diskussionen aufgegriffen und erörtert werden können.
          Zur Öffentlichkeitsarbeit gehört auch der jährliche

           

           

          Straßenkarte - SEKIS Standort

          Gefördert wird SEKIS durch die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales
          (für die Selbsthilfe-Kontaktstelle)
          sowie durch die Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung Berlin

          (für den Bereich Kompetenzzentrum Pflegeunterstützung und Kontaktstelle PflegeEngagement)

          Logo-Senatsverwaltung GS Berlin

          Einen erheblichen Teil der Förderung übernehmen auch die Gesetzlichen Krankenkassen und ihre Verbände:
          AOK Nordost, BiG dirrekt gesund, BKK Landesverband Mitte, Knappschaft und Ersatzkassen im VdeK.

          Logos der Krankenkassen